zwei Umfragen über eine Startseite

More
1 week 1 day ago #219717 by KGC_Brandenburg
Hallo zusammen,

ich würde mich sehr freuen, wenn mir eine Person weiterhelfen kann. Ich habe auch schon gesucht, aber noch nicht das Passende gefunden.. Ich nutze Lime Survey Cloud 3.27.16, Windows 10Pro und Windows Edge als Browser.

Es gibt zwei Gruppen von Befragten (B1 und B2), die ihre eigenen Umfrage erhalten sollen (U1 und U2). Das soll ermöglichen, dass B1 auch von B2 unbemerkt die Umfrage ausfüllen kann. Nachher sollen die Daten von U1 aber wieder U2 zuzuordnen sein. Das soll über Token funktionieren. Auch sollen beide Umfragen einen gleichen Start haben, von wo aus entweder U1 oder U2 angeklickt werden kann. Meine Frage ist: Ist es möglich zwei unterschiedliche Umfragen von einem gleichen Anfang zu beginnen? Und wenn ja, wie? Ich würde mich sehr über Tipps freuen!

Danke schonmal und viele Grüße!

Please Log in to join the conversation.

More
1 week 1 day ago - 1 week 1 day ago #219726 by Joffm
Hallo,

Es gibt zwei Gruppen von Befragten (B1 und B2), die ihre eigenen Umfrage erhalten sollen (U1 und U2)

Das klingt zunächst so, als würde Gruppe 1 eine Umfrage zum Thema "Einfluss der Fortpflanzungsgeschwindigkeit des japanischen Zwerghamsters auf die Fließgeschwindigkeit des Amazonas", Gruppe 2 eine Umfrage zum "Image der Hohenlohstädter Kaltbierbrauerei" bekommen. 

Das ist es ja sicher nicht, denn:

Nachher sollen die Daten von U1 aber wieder U2 zuzuordnen sein

obwohl es für die Umfragelogik keinen Unterschied machen würde.

Aber jetzt geht es los.
Deine Teilnehmer sollen sich also aussuchen können, welche Umfrage sie machen?

von wo aus entweder U1 oder U2 angeklickt werden kann.

Oder doch nicht?
Im Normalfall gibt es doch diese Möglichkeiten, Teilnehmer in 2 Gruppen aufzuteilen.
1. Man generiert eine Zufallszahl (1 oder 2). Dies ist immer dann unumgänglich, wenn es sich um eine offene oder geschlossen/anonyme Umfrage handelt. (Nebenbemerkung: In meinem 4. Tutorial - in ca. einer Woche - werde ich auf "Zufall und andere Fälle" näher eingehen)
2. In einer geschlossenen und nicht anonymen Umfrage kann man ein zusätzliches Attribut benuzen, in welchem man die Zuordnung auf die beiden Gruppen vorgibt. Ich strapaziere hier gerne die Oma, die diese Zuordnung vornehmen kann, also jemand, der ansonsten nichts mit der Umfrage zu tun hat.

Alles egal: Jeder Teilnehmer hat in einer Variablen "zufall" oder "GRP" - ganz egal wie sie heißt - seine Gruppenzugehörigkeit (1 oder 2) gespeichert.
Und wie geht es weiter?
Das hängt ein bisschen von Deinen Fragen ab.

Wenn die Fragen von der Struktur her für beide Gruppen jeweils gleich sind, kann man an sogenanntes "micro-tayloring" denken. Das heißt, je nach Gruppe wird der zugehörige Fragetext eingeblendet.
Dies ist immer dann von Vorteil, wenn die eine Gruppe ein Bild, ein Video, einen Text sieht, die andere ein anderes.
Das sieht dann z.B. so aus:
"Im folgenden Satz wird etwas über {if(GRP==1,"den japanischen Zwergmarder","die südsibirische Baumfällameise")} gesagt.
Bitte, lesen Sie den Text aufmerksam. Danach stellen wir Ihnen einige Fragen dazu.
{if(GRP==1,"---Hier der Mardertext---","--- Hier der Ameisentext---")}

Das ist die einfache IF-Funktion. Genaueres lies bitte im Handbuch.
WENN die Aussage "GRP==1" WAHR ist, wird der erste Text eingeblendet, wenn sie FALSCH ist (der Teilnehmer ist nicht in Gruppe 1), wird der zweite Text eingeblendet.

Vorteil: Im Datensatz stehen die Antworten zu dieser Frage in einer Spalte und SPSS o.ä. freuen sich, dass sie für Gruppenvergleiche so schöne Daten bekommen. Die Trennvariable ist ja die Zugehörigkeit zur Gruppe, die ja ebenfalls in den Daten gespeichert ist.

Wenn dies nicht gehen sollte, ist die Standardlösung natürlich:
Du erstellst Deine Fragen; wenn Du "Frage für Frage" anzeigen willst, kannst Du ja zwei Gruppen bilden. Die eine Gruppe bekommt die Relevanzgleichung "zufall==1", oder "GRP==1", oder wie auch immer diese Variable heißt, die zweite Gruppe entsprechend  "zufall==2", oder "GRP==2".
Ansonsten wird diese relevanzgleichung eben auf Fragenebene eingetragen.
Nachteil ist eben, dass die Daten in verschiedenen Spalten der Daten landen, und man vor der Analyse sicher recht viel umstrukturieren muss.

Dann sehen die Teilnehmer aus jeder Gruppe nur ihre zugehörigen Fragen.
Das ist wohl gemeint mit

Das soll ermöglichen, dass B1 auch von B2 unbemerkt die Umfrage ausfüllen kann. 


Genaueres kann man Dir natürlich erst sagen, wenn Du uns einen Prototypen Deiner Umfrage als lss Export schickst.
Prototyp soll heißen: Er soll die Struktur enthalten mit beispielhaften Fragen, nicht aber alle 237 voll ausformulierten Fragen.

Bis dann
Joffm
 


Volunteers are not paid.
Not because they are worthless, but because they are priceless
Last edit: 1 week 1 day ago by Joffm.

Please Log in to join the conversation.

More
1 week 1 day ago #219729 by holch
Also ich habe nicht wirklich verstanden was du da machen willst, vielleicht auch, weil das Hintergrundwissen fehlt. Irgendwie sieht das seltsam aus, was du da bauen willst. ;-)

I answer at the LimeSurvey forum in my spare time, I'm not a LimeSurvey GmbH employee.
No support via private message.

Please Log in to join the conversation.

More
1 week 22 hours ago - 1 week 22 hours ago #219733 by KGC_Brandenburg
Herzlichen Dank für die schnellen Antworten und die Hinweise! Aus derselben Herde sollen immer das Leittier und das jüngste Tier antworten. Es gibt eine spezielle Leittierbefragung und Jungtierbefragung. Und es ist wichtig, dass die beiden aus derselben Herde weiter einander zuzuordnen sind. Auf einer Codierliste soll dafür der token für das Leittier und ein token für das jüngste Tier gespeichert sein. Ergibt das mehr Sinn? Ich probiere nochmal weiter.
Last edit: 1 week 22 hours ago by KGC_Brandenburg.

Please Log in to join the conversation.

More
1 week 21 hours ago #219735 by Joffm
Hallo,

Auf einer Codierliste soll dafür der token für das Leittier und ein token für das jüngste Tier gespeichert sein.

Dann würde die Familie zwei Einladungen bekommen, einmal für den Leithammel und einmal für das jüngste Kalb?
Das ginge aus LS heraus.
Oder Du verschickst Deine eigenen Einladungen mit beiden Links.
Auf jeden Fall musst aber dann immer groß und breit erklären, welcher Link von wem zu benutzen ist.
Dazu würde ich dann wirklich zwei Umfragen erstellen mit derselben Teilnehmerliste; kann ja ruhig eine Dummy-Liste sein, da Du nur das Token benutzt..
Da diese ja nicht anonym sein dürfen (Du willst ja anhand des tokens die beiden Umfragen zuordnen), kannst Du auch ein "zusätzliches Attribut " nehmen; das ist nicht so kryptisch wie die tokens.

Oder ist es anders? Dass also während der Umfrage erst festgestellt wird, wer der Oppa und wer der Enkel ist?

Joffm


Volunteers are not paid.
Not because they are worthless, but because they are priceless

Please Log in to join the conversation.

More
1 week 20 hours ago #219739 by KGC_Brandenburg
Hallo Joffm, vielen Dank für deine Antwort!
Oppa und Enkel stehen davor schon fest. Es soll eine Einladung an beide geben mit einem Link. Die Leute klicken auf den Link und sollen im Idealfall auf eine Seite kommen, wo sie auf einen Knopf Oppa oder Enkel drücken können... 

Please Log in to join the conversation.

More
1 week 18 hours ago #219741 by holch
Es muss also wichtig sein, dass die genau einen Link bekommen und auf genau diese Seite kommen, oder?

Weil einfach nur den Opa und den Enkel befragen, wenn diese bekannt sind liese sich ja einfach über zwei Umfragen und zwei Einladungen lösen. Die "Paar-Zugehörigkeit" könnte man ja entweder über das gleiche Token lösen (wenn es zwei Umfragen geht kann man ja auch zwei Token-Tabellen anlegen) oder über ein Custom-Attribute in der Token-Liste. So ein Ansatz empfiehlt sich auch immer, wenn man vermeiden will, dass Leute die Falsche Umfrage ausfüllen bzw. wenn du sicher stellen willst dass der Opa auf jeden Fall die Opa-Umfrage ausfüllt und der Enkel eben die Enkel-Umfrage.

Leider erzählst du uns ja nicht was wirklich dahinter steckt, sondern erklärst es über einen "Proxy" und irgendwie scheinen weder Joffm noch ich den Sinn hinter der Vorgehensweise zu verstehen. Mir kommt immer nur in den Sinn: Warum geht er nicht den einfachen und sicheren Weg? Warum macht er diesen Umweg der auch noch so viele Nachteile aufweist.

Aber Wenn es wirklich so sein muss, wie du es beschreibst, dann wird es wohl etwas komplizierter, denke ich.

I answer at the LimeSurvey forum in my spare time, I'm not a LimeSurvey GmbH employee.
No support via private message.

Please Log in to join the conversation.

More
1 week 16 hours ago - 1 week 16 hours ago #219750 by Joffm

Oppa und Enkel stehen davor schon fest. Es soll eine Einladung an beide geben mit einem Link. Die Leute klicken auf den Link und sollen im Idealfall auf eine Seite kommen, wo sie auf einen Knopf Oppa oder Enkel drücken können... 


Das wird jetzt möglicherweise etwas schwierig.
Dann hast Du also EINE Umfrage, die genau zweimal ausgefüllt werden kann.
Das ist ja über die Variable "usesleft==2" zu handeln.

Aber wir haben ja eine geschlossene Umfrage.
D.h. um die Umfrage zu unterbrechen und am nächsten Tag fortzusetzen, genügt es normalerweise, den Browser zu schließen und dann wieder auf den Link zu klicken, um an die Stelle der Unterbrechung zu gelangen.
Jetzt hat aber unser Oppa unterbrochen, weil die Omma den Kaffee auf dem Tisch hat, und in der Zwischenzeit klickt der Enkel den Link an.
Wo wird er wohl landen? Eben, in der Umfrage, die sein Opa gerade unterbrochen hat.

Das hat zur Folge, dass
  • an den Link "newtest=Y angehängt werden muss
  • Mehrere Antworten oder Antwortänderungen mit einem Schlüsselwort erlauben: AUS
  • Unterbrechungen immer mit dem Link "Später fortsetzen" ausgeführt werden müssen.
  • Beim Fortfahren bei der ersten Frage zunächst auf "Zwischengespeicherte Umfrage laden" geklickt werden muss.
Das ist für einen unbedarften Teilnehmer möglicherweise etwas kompliziert.

Ich halte daher die Zwei-Link-Geschichte für nicht so schlecht
Jeder der beiden zusammengehörigen Teilnehmer enthält als "zusätzliches Attribut" ein Kennzeichen, mit dem man die beiden Umfragen zusammenführen kann.
Und zusätzlich kannst Du das token ja auch "sprechend" machen, wie "111Opa" und "111Enkel"
Da sollte dann jeder seinen Link finden.
Damit sähen die beiden Datensätze etwa so aus:
 

Und wenn man die token so "sinnvoll" kreiert, könnte man sich sogar die erste Frage sparen und anhand des tokens die Gruppe auswählen.
Auf der anderen Seite sieht man hier vielleicht, ob jemand schludrig war, und Opa den "Enkel-Link" benutzt hat, oder so.

Aber gegen "intelligente Gewalt" ist man nicht gefeit.
Opa füllt beide Umfragen als "Opa" aus.
Während "Opa" seine Umfrage ausfüllt, klickt Enkelchen auf denselben Link. Das sieht erst einmal nicht schlimm aus. Beide können Ihre Umfragen ausfüllen.
Der Schnellere kann auch abschließen. Der Todesstoß ereilt den Anderen. Er erhält die lapidare Fehlermeldung 
Es tut uns leid, aber Ihre Sitzung ist abgelaufen.



Joffm


Volunteers are not paid.
Not because they are worthless, but because they are priceless
Attachments:
Last edit: 1 week 16 hours ago by Joffm.

Please Log in to join the conversation.

Start now!

Just create your account and start using Limesurvey today.

Register now